SCHIED'S ADRESSEN-TASCHENBUCH

Unsere Onlinesuche ermöglicht Ihnen
die Ermittlung von relevanten Adress-
daten von Gießereien oder Zulieferfirmen.

SCHIED'S ADRESSEN-TASCHENBUCH

Zahlreiche Adressen von Gießereien, Gießereimitarbeitern sowie Zulieferfirmen samt Verkaufsprogramm

- News -

22.02.2018

FORMSTOFFRATGEBER VON IMERYS

Die große Resonanz auf das vor einigen Jahren von IKO veröffentlichte Poster über formsandbedingte Gussfehler und der vielfach geäußerte Wunsch nach einer ausführlichen Darstellung dieser Fehler und deren Vermeidung war Anstoß zu diesem Fachbuch. Weiter hat die Forderung der Gießereien nach mehr Sicherheit bei der Herstellung von Gussteilen zum Erreichen der Null-Fehler-Grenze eine ausführliche Betrachtung der Fehler und deren Ursachen notwendig gemacht.

Das vorliegende Handbuch befasst sich mit der Optimierung der Gussqualität und somit Gussfehlern, die durch Formsand beeinflusst werden und deren Vermeidung. Der Inhalt ist besonders auf bentonitgebundene Formsande bezogen. Vor allem der Einfluss auf Eisen-Kohlenstoff-Legierungen wird berücksichtigt, da gerade diese Werkstoffe in bentonitgebundenen Sanden abgegossen werden. Der Aufbau im Formstoffratgeber ist für jeden Fehler gleichgehalten, obwohl die Beeinflussung selbstverständlich recht unterschiedlich sein kann.

Jedes Kapitel beschreibt einen bestimmten Defekt und umfasst die folgenden 3 Teile.

  • Im Teil 1 folgen auf eine bildliche Darstellung eines jeden Fehlers, Beschreibung und Vorkommen des Fehlers, Ursachen und Abhilfen, Hintergrundinformationen, Fehlerabbildungen sowie eine Literaturzusammenstellung für den Leser, der weitere Informationen benötigt
  • Im Teil 2 stehen dem Gießereifachmann Entscheidungsdiagramme zur Fehlerbehebung zur Verfügung. Diese sind so aufgebaut, dass wichtige Ursachen von Fehlern und Abhilfen zuerst genannt werden. Im Einzelfall kann jede genannte Fehlerursache entscheidend sein.
  • Der 3. Teil gibt Empfehlungen zur Sandsteuerung bei auftretenden Fehlern. Hier haben sich die Verfasser fast ausschließlich auf die Einflussnahme durch die Zusammensetzung der Formsande beschränkt

Herausgeber: Imerys Metalcasting Germany GmbH, Marl

E-Mail: Foundry.Germany@imerys.com

http://www.imerys-additivesformetallurgy.com

Weiterlesen …

21.02.2018

Zustellung von Dosieröfen mit INSURAL

Foseco bietet für die Dosieröfen eine komplett trockene Zustellung mit INSURAL Fertigteilen an, welche nicht nur wirtschaftlich attraktiv ist,sondern noch folgende Vorteile bietet:

  • Eine Zustellung vor Ort ist möglich
  • Die komplette Sinterung entfällt
  • Der Dichteindex wird in wesentlich kürzerer Zeit erreicht
  • Die Korundbildung wird auf ein Minimum reduziert
  • Durch die einfache Reinigung wird ein Legierungswechsel mit wenig Aufwand möglich
  • Eine nennenswerte Energieeinsparung wird erreicht

Die Fertigteile bestehen aus einer einteiligen Wanne, welche den gesamten Schmelzebereich aufnimmt und fugenfrei hergestellt wird.Ergänzt wird die Wanne durch zwei Deckensteine, zwei Heizungssteine und sechs Heizstabschutzhülsen. Alle Bauteile werden ohne Kleber oder Mörtel montiert und können von ungelernten Arbeitskräften zusammengebaut werden. Der Aufwand für einen Ofen mit einem Fassungsvermögen von 650 kg beträgt ca. 65-70 Mannstunden, je nach örtlichen Gegebenheiten. Der Bereich der Heizstäbe mit den getrennten Heizungssteinen und Heizstabschutzhülsen bietet den großen Vorteil, dass keine Risse mehr entstehen und die Heizstäbe leichter gewechselt werden können. Ergänzt werden die INSURAL Bauteile durch hochwertige Isoliermaterialien in Plattenform und als Schüttung. Die Platten werden in einer bestimmten Reihenfolge auf den Stahlmantel geklebt und sorgfältig verfugt. Der Spalt zwischen den Isolierplatten und den INSURAL Bauteilen wird mit einer Isolierenden Schüttung aufgefüllt und leicht verdichtet. Der Heizungsbereich wird mittels INSURAL Platten von der Schüttung getrennt.

Vesuvius GmbH

Gelsenkirchener Straße 10

46325 Borken

+49 2861 83 0

info.germany@foseco.com

https://vesuvius.picturepark.com/WorldPort/public/ujv4FTpv

Weiterlesen …

15.02.2018

Ein Gussstück mit rauer Oberfläche ist normalerweise nicht das, was sich ein Gießer wünscht.

Im Schleudergussverfahren fertigt das Unternehmen Bergmann Automotive GmbH, Barsinghausen Zylinderlaufbuchsen mit einer strukturierten Außenfläche. Die bei vielen Pkw-Motorenherstellern bewährten Strukturgussbuchsen verbinden sich beim Eingießen in den Motorblock optimal mit dem sie umgebenden Material. Entscheidend für die Herstellung dieses Produkts sind gezielt eingestellte Prozessparameter. Eine wichtige Rolle spielt auch eine spezielle Kokillenschlichte von Hüttenes-Albertus, Düsseldorf

 Technisch anspruchvolles Gießverfahren

Ausgangsprodukt für die Zylinderlaufbuchsen sind zwei Meter lange Grauguss-Rohre, die in einem horizontalen Schleudergussverfahren hergestellt werden. Die nach Kundenspezifikation genauestens eingestellte Schmelze wird hierfür über eine Gießrinne in eine um ihre Mittelachse rotierende Metallkokille gefüllt und durch die Zentrifugalkraft an die Kokillenwand gepresst. Unter der Wirkung der Fliehkräfte erstarrt das flüssige Eisen und bildet ein sehr reines und hochverdichtetes Gefüge aus. Für die Darstellung des Hohlraumes sind beim Schleuderguss keine Kerne erforderlich. Unter Einwirkung der Zentrifugalkraft entsteht ein zylindrischer Hohlkörper, dessen Wanddicke durch die zugeführte Metallmenge bestimmt wird. Die so entstandenen Rohlinge werden nach dem Erstarren aus der Kokille gezogen und der weiteren Bearbeitung zugeführt.

Anforderung an eine Schleuderguss-Kokillenschlichte:

Isolierwirkung

Trocknungsgeschwindigkeit

Gasaufnahmevermögen

Ziehverhalten

 

http://www.huettenes-albertus.com

Weiterlesen …

15.02.2018

"Frische Luft tanken"

Immer mehr Gießereien stehen vor der Herausforderung, Emissionen zu vermeiden, ohne dabei Zugeständnisse an Werkstoffeigenschaften, die Produktivität oder die wirtschaftliche Effizienz zu machen. Die Gründe für diese Notwendigkeit sind vielfältig. Behördliche Auflagen zur Reinhaltung der Luft und des Arbeitsplatzes sowie Beschwerden des Umfelds – z. B. der Nachbarn – sind dabei die wesentlichen Treiber für den fortschreitenden Ruf nach immer emissionsreduzierteren Produktionsprozessen. Auf dem diesjährigen Formstoff-Forum, dem zentralen Branchentreff der deutschsprachigen Gießerei-Industrie, präsentiert ASK Chemicals seine Lösungen für ebendiese Herausforderungen.

Frank Lenzen, Technischer Produktmanager Cold-Box-Binder bei ASK Chemicals, und Dirk Kiele-Dunsche, CEO bei xpuris, werden in ihrem gemeinsamen Vortrag mit dem Titel „Wirtschaftliche Lösungen zur Emissionsvermeidung in Gießereien“ den kombinierten Einsatz der „ECOCURETM BLUE“-Technologie mit innovativer Ablufttechnik darstellen und die Potenziale – insbesondere für mittelständische Gießereien – aufzeigen.

http://www.ask-chemicals.com

Weiterlesen …

31.01.2018

Formstofftage von Duisburg nach Aachen gewandert

Nach der letzten erfolgreichen Veranstaltung 2016 in Duisburg findet das 2. Formstoff-Forum zusammen mit dem 44. Aachener-Gießerei-Kolloquium am 07.-08.03.2018 in Aachen statt.

Parallel zur zweitägigen Vortragsveranstaltung werden namhafte Unternehmen der Branche auf der begleitenden Informationsausstellung ihr Liefer- und Leistungsspektrum präsentieren.

Fachvorträge im Plenium, aber auch in den Vortragsreihen A und B an zwei Tagen, runden diese Veranstaltung ab.

Der traditionelle Gießerabend des Formstoff-Forums findet im Fußballstadion des TIVOLI in Aachen statt und bietet allen Tagungsteilnehmern ausreichend Gelegenheit für Gespräche und Networking.

https://www.formstoff-forum.de/

Weiterlesen …